Umdenken in der Präventionspolitik

Kampf gegen chronische Krankheiten: Deutschland auf einigen Gebieten immer noch Schlusslicht

In Deutschland zielt Prävention bislang auf Verhaltensprävention ab. Diese Strategie ist gescheitert! Die steigende Zahl chronisch Kranker bedarf dringend eines Paradigmenwechsel. Lesen Sie dazu das DANK-Grundsatzpapier! Mehr erfahren

WHO Empfehlungen

Die WHO hat Ziele formuliert, um Übergewicht bei Kindern unter 5 Jahren bis 2025 zu reduzieren

Übergewicht bei Kindern stellt eine große Herausforderung dar. Mehr erfahren

Softdrink-Steuer

DANK begrüßt die Steuer auf Softdrinks in Großbritannien

Der Beschluss sollte Vorbild für Deutschland sein. Mehr erfahren

Vereinte Nationen

Beschluss der Nachhaltigen Entwicklungsziele

Unter den insgesamt 17 Zielen wird auch die Prävention und die Behandlung von nicht-übertragbaren Erkrankungen und die Eindämmung relevanter Risikofaktoren genannt. Mehr erfahren

23.11.2016

Experten fordern neue Präventionspolitik

Seit Jahren fordert die Weltgesund-heitsorganisation WHO konkrete politische Maßnahmen, um chronischen Erkrankungen wie Herzkreislauf- und Lungen-krankheiten, Krebs und Typ-2-Diabetes effektiv vorzubeugen. Doch noch immer scheut die Bundesregierung vor einer wirkungsvollen Präventionspolitik zurück, kritisiert die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK). „In manchen Bereichen gehört Deutschland sogar zu den europäischen Schlusslichtern“, sagt DANK-Sprecher Dr. Dietrich Garlichs. So ist Deutschland das einzige Land in der EU, das noch uneingeschränkt Tabakaußenwerbung erlaubt. Die DANK-Experten appellieren daher in einem Grundsatzpapier, das allen Bundestagsabgeordneten zugestellt wurde, endlich wirksame Maßnahmen gegen Tabakkonsum, schädlichen Alkoholkonsum sowie Übergewicht zu ergreifen. Mehr erfahren

NCD Alliance Weekly Digest

Wöchentliche Presseschau der NCD Alliance

Aktuelle Nachrichten und Reportagen rund um die Themen „Globale Entwicklung“, „Weltgesundheit“ und „Gesundheitsrisiken“ in einer kompakten Übersicht der Internationalen Allianz Nichtübertragbarer Krankheiten (NCD Alliance)

Strategiepapier

Vier Maßnahmen für eine wirkungsvolle bevölkerungsweite Prävention

Übergewicht und Bewegungsmangel gehören zu den Hauptursachen für nichtübertragbare Krankheiten wie Bluthochdruck, Schlaganfall, Typ-2-Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen. Um die Zunahme dieser Leiden zu stoppen, fordern wir die politisch Verantwortlichen auf, wirksame Maßnahmen zu ergreifen.

PAHO/WHO report

Fastfood und Softdrinks hauptverantwortlich für Adipositas-Epidemie in Lateinamerika

Ein neuer Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) zeigt: sogenannte hochverarbeitete Lebensmittel sind hauptverantwortlich für die Übergewichts- und Diabetes-Epidemie in Lateinamerika.

Presseschau

aerztezeitung.de

Dachgärten gegen den Smog - Urban Gardening gegen gesundheitliche Belastungen

theguardian.com

Portugal to levy sugar tax on soft drinks in 2017

zeit.de

Zuckersteuer: Gib dem Süßen Saures

welt.de

Gesundheitswahn: Das letzte Fertigmahl ist angerichtet

heise.de

Unter dem Deckmantel der Wissenschaft

wirtschaftswoche.de

Ernährung: Zucker und Fett prägen uns wie Rauchen

aerzteblatt.de

Viele vorzeitige Todesfälle in Europa durch Alkohol

focus.de

Diskussion um ZuckersteuerExperten fordern Softdrinks 20 Prozent teurer zu verkaufen

Dank-Mitglieder im Interview